Monosem jetzt Teil der John Deere Gruppe

Monosem jetzt Teil der John Deere Gruppe

Monosem jetzt Teil der John Deere Gruppe

 

Monosem und John Deere gaben kurz vor der Agritechnica 2015 den Abschluss eines Vertrages zur Übernahme von Monosem, Europas Marktführer für Präzisionssägeräte, bekannt.

 

Am 02. November informierten Monosem und Deere & Company die Öffentlichkeit darüber, dass Monosem einen Vertrag zur Übernahme durch John Deere abgeschlossen hat. Die Übernahme umfasst Unternehmensteile von Europas führendem Hersteller von Präzisionssämaschinen in Frankreich sowie in den Vereinigten Staaten.

 

„Durch diese Übernahme wollen wir unseren Führungsanspruch im Bereich der Präzisionslandwirtschaft ausweiten“, so John May, der als Präsident für Agrarmanagement-Lösungen und Informationstechnologien bei John Deere verantwortlich ist. „Monosem ist für seine Innovationskraft und seinen Erfolg bei Präzisionssägeräten bekannt – Technologien, die den Landwirten helfen, ihre Erträge zu steigern. Durch die Übernahme dieses Marktführers kann John Deere weltweit zusätzliche Kunden gewinnen“.

John Deere beabsichtigt nicht, an der Unabhängigkeit von Monosem etwas zu ändern. Laut May werde das Unternehmen sowohl die Marke als auch den Namen weiterhin beibehalten und damit seine Stärken zum eigenen Vorteil nutzen. Monosem wurde 1948 gegründet und wird in dritter Generation als Familienunternehmen geführt.

 

Die Übernahme von Monosem, so May weiter, werde die Ausweitung der John Deere Aktivitäten bei Präzisionssämaschinen beschleunigen und gleichzeitig technische Expertise für die Weiterentwicklung der Sätechnik verfügbar machen.

 

„Zur Steigerung von Erträgen ist die präzise Aussaat von entscheidender Bedeutung“, so May. „Wir werden uns auch weiterhin darauf konzentrieren, unsere Kunden bei der Verbesserung ihrer Produktivität zu unterstützen.“

 

Finanzielle Details der Transaktion werden nicht mitgeteilt.

 

Monosems strategische Partnerschaft mit John Deere

Interview mit Geschäftsführer Ludwig

Trautmann zur Monosem Übernahme

 

Welche Gründe gab es für den Verkauf?

Die fortschreitende Technisierung in der Landwirtschaft stellt Familienbetriebe wie Monosem vor große entwicklungstechnische Herausforderungen. Die Familie Ribouleau erhofft sich für Monosem durch die

Partnerschaft mit John Deere Impulse im Bereich Technik und Innovation. Monosems Ziel ist es seine Position als führenden Hersteller im Bereich Einzelkornsaat weiter zu stärken.

 

Wird es Änderungen im Vertrieb von Monosem geben?            
Nein. Monosem bleibt unabhängig und auch die bestehende Vertriebsstruktur bleibt. Meiner Meinung nach wäre es außerdem unklug gut funktionierende Vertriebskanäle zu ändern. Dadurch dass Monosem seine Unabhängigkeit wahrt ist das Kundenklientel, das angesprochen werden kann größer. 

Gibt es Änderungen im Bereich Ersatzteilversorgung und Service?

Wie bereits vorher dargestellt arbeiten alle Monosem Vertriebspartner weiter wie bisher, so dass die gewohnte Ersatzteilversorgung und unser Service sich nicht ändern.

Auf der agritechnica 2015 haben Sie erstmals mit der neuen John Deere Führung Kontakt gehabt. Welche Eindrücke bringen Sie von der Ausstellung mit?

Die neue John Deere Geschäftsführung erschien mir überlegt und dynamisch. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit. Meiner Meinung nach bietet die Patnerschaft von Monosem und John Deere sehr viele Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft. 


farmtec Trautmann-Biberger Landshuter Str. 25 84051 Altheim, Essenbach
Geschäftsführer: Ludwig Trautmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 08703/ 905 44 0 Fax 08703/ 905 44 44